Menschenrechte sind

unteilbar und gelten allen Menschen, weltweit. Leider werden in manchen Ländern nur „islamische“ Menschenrechte anerkannt bzw. das, was bestimmten Menschen als „islamisch“ passt. Sonst ist es mir unverständlich, warum es in Ländern wie Ägypten so schwer ist, die Religion zu wechseln, wie man mal wieder am Beispiel der 8-köpfigen Familie von Nadia Mohamed Ali sehen kann.

Ich habe mich schon immer für Menschenrechte engagiert – bei amnesty international noch während der Schulzeit, später in Ansbach im Rahmen der Erwachsenenbildung (Vortrag mit der IGFM und Open Doors) und derzeit naturgemäß im Blick auf die Rechte transgeschlechtlicher/transsexueller Menschen (Organsiationen, die sich darum kümmern sind die ATME und TransInterQueer). Als Christin glaube ich, dass wir aufgefordert sind, für Gerechtigkeit und Recht einzutreten (vgl. Sonntagsblatt…)

Dieser Beitrag wurde unter Glauben und leben..., Recht, Soziales, TS abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.