„Reformation für alle“ – also auch transsexuelle/transidente

Menschen (bzw. NIBD, Transgender, trans* …) – ist der Titel einer neuen Broschüre, die man beim Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bestellen kann (Postweg) bzw. bei der DGTI e.V. als .pdf downloaden kann.
Was mir in der Broschüre ein wenig zu kurz kommt, sind Beiträge derer, die eine große Distanz zur evang. Kirche haben – außerdem fehlt es an Hinweisen darauf, wie viele transsexuelle/transidente Menschen eine rechtliche Verbesserung des geltenden Transsexuellenrechts fordern. Aber dazu gibt es ja eine Petition

Bei evangelisch.de gibt es eine Besprechung des neuen Heftes. Den Begriff „NIBD“ habe ich in der Broschüre auf S. 61 kurz erklärt – ausführlich findet man ihn im Artikel von Dr. H.J. Haupt „neurointersexuelle Körperdiskrepanz“ im Buch „Transsexualität in Theologie und Neurowissenschaften“ (Hg.: G. Schreiber) beschrieben und weiter unten finden Sie mehr dazu…

Bild: Cornelia Kunert

Bild: Cornelia Kunert

Da ich im Blick auf den Begriff „NIBD“ immer wieder gefragt wurde, was denn diese Abkürzung genau meint (im Heft habe ich dazu nur wenig Platz gehabt), habe ich hier eine ausführliche Begriffsbeschreibung als .pdf hochgeladen.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Glauben und leben..., Medien, TS abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Reformation für alle“ – also auch transsexuelle/transidente

  1. wunderbare Broschüre, wegweisend für alle Menschen.

Kommentare sind geschlossen.