warum ich nun auch offiziell Feministin bin

hängt auch mit diesem Artikel von Carline Mohr im Spiegel zusammen. Transsexuelle Frauen werden leider oft gar nicht gehört bzw. zu entsprechenden Konferenzen eingeladen und sollten daher von Haus aus Interesse an der Frage der Sichtbarkeit haben. Dazu habe ich erst vor kurzem getwittert und heute mein Twitter Profil ergänzt.

Auch der FAZ Beitrag über Vivienne Ming zeigt, wie eng Feminismus und die Emanzipation transsexueller Frauen miteinander verbunden sind.

Dieser Beitrag wurde unter Medien, TS abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.