Identitätsbewusstsein mit 2 Jahren…

Ein englischer Artikel, der zu denken gibt – „i boy“ als Aussage eines mit Mädchennamen Isabelle genannten Kindes mit 2 Jahren… – und dann Aussagen wie diese: „The child would not say, I want to run like a boy, or throw like a boy, or climb trees like a boy.“ – Das gibt m.E. all denen Recht, die von einem „Hirngeschlecht“ sprechen, was lange vor der Geburt bereits entstanden ist und letztlich über die eigene Identität im Blick auf das Geschlecht entscheidet.

Interessant auch folgendes Zitat: „J. Michael Bostwick, a professor of psychiatry at the Mayo Clinic, agrees that gender identity is „brain-based,“ – ähnlich, wie Dr. Haupt es ja auch in seinen Aufsätzen erklärt.

Dieser Beitrag wurde unter Gehirn, Medien, TS abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.