Anne wird Tom – Klaus wird Lara – Buchempfehlung…

Prof. Dr. Udo Rauchfleisch schrieb 2013 ein Buch mit dem Titel „Anne wird Tom, Klaus wird Lara – Transsexualität und Transidentität verstehen“. Ich möchte dieses Buch transgeschlechtlichen Menschen, Angehörigen, Arbeitgebern transgeschlechtlicher Menschen und allen, die mit dem Thema Transsexualität zu tun haben, wärmstens empfehlen.

Neben grundlegenden Informationen über Transsexualität zeichnet sich das Buch vor allem durch viele Beispiele aus, die transgeschlechtlicher Menschen oft genau so erleben – zum Beispiel wenn es um das Coming Out am Arbeitsplatz geht, oder die Frage, wie man in einer Ehe oder im Blick auf Kinder mit dem Thema umgehen kann. Rauchfleisch’s Buch enthält eine Fülle von Anregungen im Blick auf die Transition, die helfen können,  diese – oft sehr schwierige Zeit – in einer guten Weise aktiv zu gestalten. Dabei gibt es viele Hilfestellungen für Ehepartner und Freunde transgeschlechtlicher Menschen – zum Beispiel im Blick auf eine Vermittlerfunktion oder im Blick auf Kinder.

Das im Patmos Verlag erschienene Buch gibt es auch als e-Books. Ich fände es sehr schön, wenn durch dieses Buch Versöhnung oder zumindest neue Annäherungen zwischen transgeschlechtlicher Menschen und deren Angehörigen bzw. Kindern oder Freunden möglich wird, denn mir sind manche transgeschlechtliche Menschen bekannt, die sehr unter dem Zerrbruch ihrer Familien leiden, auch wenn ich ebenso Menschen kenne, deren Transition nicht zu einem dauerhaften Zerwürfnis in der Familie oder mit den Eltern führte.
Vermisst habe ich ein Schlagwortregister – demnächst möchte ich ein zu den mir wichtigen Begriffen selbst erstelltes hier anfügen…

Update: Im Beitrag vom 3. März 2014 habe ich ein Schlagwortregister veröffentlicht.

Update: Der Titel „Anne wird Tom…“ stammt nicht von Udo Rauchfleisch, wie er mir selbst sagte, sondern vom Verlag.

Dieser Beitrag wurde unter Medien, Soziales, TS abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.